Injektionsschlauchsysteme

Die bewährte und sichere Lösung

Grundsätzlich basieren alle Injektionsschlauchsysteme auf dem gleichen Prinzip. Nach Erstellung eines ersten Betonierabschnitts wird ein Injektionsschlauch in der Fuge angebracht.

Nach genügender Aushärtung des dagegen betonierten nächsten Betonierabschnitts wird in den durch den Injektionsschlauch sich ergebenden Kanal ein Injektionsgut eingebracht. Das Injektionsmaterial dringt in die Fuge ein und verschließt sie gegen Feuchtigkeit und Wasser.

Die verschiedenen Injektionsschläuche unterscheiden sich im Aufbau z.B. darin, ob ein Vakuumieren zum nachträglichen Nachverpressen möglich ist, aber auch, in welcher Art und Weise der Injektionskanal beim Betonieren geschützt ist.

Als herstellerunabhängiger Verarbeiter von Injektionsschläuchen helfen wir Ihnen gerne bei der Auswahl eines für Ihr Bauvorhaben geeigneten Systems.